Ein Grillabend Teil 6

Ben Esra telefonda seni bosaltmami ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Anal

Ein Grillabend Teil 6Ein Grillabend Teil 6Am Morgen wurde ich mal wieder als erster wach. Biggi und Willi schliefen nach tief und fest.ich schaute mir die beiden an. Biggi lag auf der Seite zu mir gedreht und Willi hinter ihr auf der Seite, er hatte eine Arm um sie gelegt und wie ich sehen konnte,lag sein steifer Schwanz direkt an ihren Schenkeln, kurz vor ihrem Eingang. Ich konnte nicht anders und lies dabei vorsichtig meine Hand über Biggis Haut gleiten. Sie rekelte sich ein wenig und Willi sein Schwanz lag nun an ihren Lippen. Ich stand dann aber auf und ging erstmal ins Badezimmer,oh man wie gerne würde ich mir jetzt einen runter holen. Aber da war ja der Käfig im weg. Also schnell pinkeln und dann ab in die Küche und Kaffee aufsetzen und Frühstück machen. Als alles fertig war, stellte ich alles auf das Tablett und ging ins Schlafzimmer.Biggi wurde langsam wach und schaute mich lächelnd an, ich stellte alles auf die Kommode und ging zu ihr ins Bett. Wir Küssten uns und unsere Hände gingen auf Wanderschaft. Sie streichelte meine Brust und dann weiter nach unten bis zum Käfig. Dann wanderte ihre Hand zu meinen Eiern und sie begann sie erst leicht und fester zu kneten. Ich streichelte ihr Brüste mit der einen Hand und die andere spielte mit ihren Liebeslippen. Ich drang dann mit einem Finger in sie ein und spielte etwas mit ihrer Perle. Dabei wurde der druck auf meine Eier immer doller und als sie kam, griff sie richtig fest zu und ich musste etwas vor schmerz aufquicken. Sie lies dann von mir ab und sagte: Du Klaus, Willi hat mir gestern erzählt das du ihn immer auf eine ganz besondere Art weckst, da möchte ich zu gerne sehen.Ich stand auf, ging ums Bett und hockte mich neben das Bett. Da Willi sich in der zwischen Zeit auf den Rücken gedreht hatte,konnte ich seine Morgenlatte streicheln und seine Eier leicht kneten. Als Willi dann leicht anfing zu stöhnen, begann ich seine Eichel zu lecken und dann meine Lippen über seinen Schaft zu stülpen. Während ich nun dabei war Willi seinen Schwanz zu blasen, sah ich aus dem Augenwinkel wie Biggi sich selber streichelte. Das machte mich noch geiler und ich blies Willi wie von sinnen. Es dauerte nicht mehr lange und er pumpte seine Saft in meinen Rachen. Als er dann fertig war mitpumpen hörte ich ein zufriedenes“ Guten Morgen mein kleiner Schwanzlutscher“ von ihm. Ich leckte noch schnell seinen Schwanz sauber und ging mit samt des Tablett zu den Beiden ins Bett. Biggi schaute uns beide an und sagte: Oh man ihr seit schon zwei Typen und ich fand es echt geil euch zu zu sehen. Wir grinsten uns an und dann wurde erstmal gefrühstückt. Dabei erzählte Biggi das sie ja auch bald wieder los müsse, braucht ja noch zwei Tage mit dem Rad nach Hause. Als ich sie fragte wo sie den Wohne und sie es mir sagte. Wurde Willi hellhörig und sagte das ist ja nur 15 KM von ihm entfernt und wenn sie möchte könne er sie ja morgen mitnehmen. Biggi fand den Forschlag gut und willigte ein. Wir blieben also noch etwas im Bett liegen und Kuschelten mit einander.Nach gut einer Stunde standen wir dann aber doch auf und sahen das das Wetter heute nicht so schön war wie die anderen Tage und es bestimmt auch noch Regen geben würde. Also Beschlossen wir uns erstmal anzuziehen und gemeinsam einkaufen zu fahren. Willi kam da auf die Idee das wir das doch ohne Unterwäsche tun könnten. Nicht lange überlegt sonder ab in die Klamotten und ohne was drunter sind wir dann alle zum einkaufen gefahren. Beim einkaufen alberten wir viel rum und das vor allem in der Gemüse Abteilung. Da wurden Gurken, Karotten uzw in Gedanken und Andeutungen schnell Zweck entfremdet.Grins.Bei Willi sah man ganz gut das es seine Wirkung hatte und er eine Beule in der Hose hatte, naja er wollte ja unten ohne los und bei mir war es aber auch ganz schön eng im Käfig.Irgendwann hatten wir alles und wir machten uns wieder auf den Weg zu mir. Auto parken und alles rein tragen ging recht schnell. Nun noch alles soweit weg packen und dann erstmal einen Moment Pause, sagte ich zu den beiden. Willi stimmte zu um meinte das ich dafür aber viel zu viel an hätte. Ich wusste was er meinte und zog meine Klamotten aus. Nackt wie ich nun wieder war machte ich mich an die Arbeit. Nachdem ich fertig war setzte ich mich zu den beiden in Wohnzimmer. Willi war dabei und schmuste mit Biggi, was sie sichtlich genoss. Willi wurde immer gop escort mutiger und hatte schon eine Hand unter ihr Shirt geschoben, ich konnte gut sehen wie er ihre Brüste verwöhnte und sie eine Hand auf seine Beule gelegt hatte. Ich bekam so langsam hunger und machte mich wieder auf den weg in die Küche. Es dauerte nicht lange und Biggi stand mittlerweile auch nackt hinter mir. Sie strich mir über Rücken nach untern und spielte mit meinen Po Backen. Sie flüsterte mir dabei ins Ohr das sie es auch gerne mal sehen möchte wenn Willi mich in den Arsch fickt. Ich sagte ihr f´das sie das bestimmt noch sehen wird. In dem Moment kam Willi um die Ecke und fragte was wir den das tuscheln. Biggi sagte es ihm und er sagte: Das kannst du wenn, du willst gleich sehen. Ich sah wie Biggi ihre Augen glänzten und sie ging einen Schritt zu Seite. Willi trat hinter mich und griff mir an den Arsch. Ich stützte mich auf der Arbeitsplatte ab und streckte ihn meinen Hintern entgegen. Willi griff nach Biggis Hand und führte sie an seinen steifen Schwanz. Biggi wusste genau was er wollte und führte seine Schwanz an meinen Eingang. Er begann dann langsam seinen Harten durch ihre Hand in mich zu schieben. Als er dann ganz in mir war, nahm Biggi ihre Hand von seinem Schwanz und knetete meine Eier. Oh man wäre ich nicht im Käfig wäre ich bestimmt ruck zuck gekommen. Während Willi mich fickte hörte ich wie die beiden tuschelten und Biggi kicherte. Plötzlich hörte Willi auf und zog sich aus mir zurück und ging mit Biggi in Richtung Schlafzimmer. Nachdem ich mich etwas erholt hatte machte ich mit meiner Arbeit weiter. Ich fragte mich dabei was die beiden da wohl im Schlafzimmer machten, die frage wurde mir dann recht schnell beantworte.Ich stand an der Arbeitsplatte und so mit dem Rücken zum Schlafzimmer und so bemerkte ich nicht wie die beiden wieder in die Küche kamen. Willi schaute mir über die Schulter beim Kartoffeln schälen zu. Biggi stand an der anderen Seite und lies ihre Hand über meinen Rücken gleiten, wieder bis zu meinem Hintern. Dabei fragte sie ob das da nicht ganz schön leer auf einmal wurde als Willi sich so plötzlich zurück gezogen hatte. Oh ja das war es, antwortete ich ihr und wusste grade nicht worauf sie hin aus wollte.Biggis Hand wanderte nun zwischen meine Backen und strich durch meine Ritze. Ich bewegte meine Becken dabei hin und her. Sie griff dann an meine Hüften und zog mich etwas von der Arbeitsplatte weg und Willi meine Oberkörper nach vorn. Nun stand ich wieder nach vorn übergebeugt an der Arbeitsplatte und wusste nicht so recht was als nächstes passieren wird.Biggi zog meine Backen auseinander und ich spürte etwas hartes an meinem Eingang. Willi konnte es nicht sein den der stand ja noch halb neben mir. Während ich noch überlegte,schob sich da was in mich herein. Das wusste ich was es war, hatten die Beiden doch nicht etwa den Strapon aus der Kommode geholt. Als Biggi dann anfing mich zu ficken wusste ich das sie es getan hatten und ich drückte mich ihr entgegen. Willi schaute uns beiden zu und meinte was den mit ihm ist. Biggi zog den Gummi Schwanz aus meinem Arsch und führte mich ins Wohnzimmer. Willi folgte uns und setzte sich in den Sessel. Biggi sagte mir das ich mich vor Willi knien soll und ihn schön eine Blasen soll. Ich kniete mich also hin und begann sofort Willi seinen Steifen zu blasen. Biggi kniete sich hinter mich und schon hatte ich ihren Schwanz wieder in mir. Sie fickte mich im gleich Takt wie ich Willi blies. Mit der Zeit wurden ihre stöße kräftiger und ich spürte wie Willi sein Schwanz dabei immer tiefer in meinen Rachen eindrang. Zwischendurch musste ich mal würgen und Biggi stieß dann, bis ich wieder Luft bekam nicht so stark zu. Oh man war das ein geiles Gefühl, von hinten gefickt zu werden und gleichzeitig eine Schwanz zu blasen. Das schien Willi auch so zu ergehen den er hielt plötzlich meinen Kopf fest und drückte ihn fest auf seine Schwanz. Und dann kam er in meinem Hals. Biggi zog sich zurück und griff mir von hinten an den Käfig. Was ist das den hier los, ist da etwa jemand geil wie Nachbars Lumpi. Du tropfst ja aus deinem Käfig, sagte sie und zeigte uns ihre feuchte Hand. Oh ja war ich geil und da konnte auch der Käfig nichts dran ändern, das mir der erste Vorsaft auslief. Ich musste erstmal wieder richtig zu mir kommen und setze mich zwischen ankara iranlı escort die beiden.Nachdem ich mich wieder erholt hatte sagte ich: Oh man war das geil, aber das Essen macht sich nicht von alleine. Wir standen alle auf, gingen zusammen in die Küche und machten das Essen fertig. Biggi hatte immer noch den Strapon um und das sah geil aus wie sie damit durch die Wohnung ging, um den Tisch zu decken. Wir aßen dann zusammen und unterhielten uns dabei ganz ausgelassen.Nach dem Essen räumten wir schnell auf und da das Wetter schlechter geworden war und es sogar regnete, blieben wir im Haus und machten es uns im Wohnzimmer gemütlich.Nach einiger Zeit fragte Biggi mich, ob sie sich ein bissel in meiner Kommode im Schlafzimmer umschauen dürfte, sie hat da ersten einige Interessante Dinge gesehen. Tu dir keinen Zwang an und schau dich um, antwortete ich und wollte schon aufstehen. Biggi schüttelte den Kopf und sagte, das sie gerne alleine schauen möchte. Ok also blieb ich sitzen und sah wie sie mit ihrem Gummischwanz in Richtung Schlafzimmer ging. Willi und ich blieben sitzen und unterhielten uns weiter.Nach einiger Zeit kam Biggi dann wieder und sie hatte etwas hinter ihrem Rücken versteckt. Sie sagte das ich aufstehen und die Augen zu machen soll. Ich tat was sie wollte und stand nun mitten im Wohnzimmer. Ich merkte wie Biggi mir die Arme nach hinten zog und hörte die Handschellen klicken. Danach legte sie mir ein Halsband um und hackte die Leine ein.Dann wurden mir die Augen auch noch verbunden und ich stand im dunkeln.Irgendwer macht sich an meinem Käfig zu schaffen und er wurde mir abgenommen. Oh war das angenehm und mein Schwanz stand sofort wie eine eins. Biggi zog mich an der Leine etwas weiter und sagte das ich mich breitbeinig hin stellen soll. Was ich natürlich sofort tat. Plötzlich spürte ich eine Hand an meinen Eiern, die sie zuerst leicht streichelten und dann aber immer fester drückten. Ich begann zu stöhnen, bewegte mich leicht hin und her und wollte als der griff immer fester wurde, meine Beine zusammen machen. In dem Moment bekam ich einen Schlag auf meinen Steifen. Ich schrie vor Schmerz kurz auf und machte schnell die Beine wieder breit. Schon wird der griff an meinen Eiern wieder stärker und sie werden lang gezogen.Ich bin erleichtert als Biggi die Hand von meinem Sack nimmt und mir über die Brust streichelt. Dann merke ich wie Willi hinter mir steht und mich an den Schultern fest hält. Biggi läßt von mir ab und ich Atme erstmal tief durch. Naja zu früh gefreut, den auf einmal spüre ich ihren Fuß an meinem Sack. Erst tritt sie ganz leicht gegen mein Gehänge, doch mit der Zeit werden die tritte immer etwas stärker. Willi hält mich fest und so kann ich nicht ausweichen. Biggi tritt immer schneller und härter zu. Ich schreie vor Schmerz und Lust auf. Beim letzten tritt läßt Willi mich los und ich sacke zusammen. Wimmernd kniete ich vor Biggi, die nahm mir die Augenbinde ab und grinste mich an. Sie zog mich in Richtung Sofa, auf dem Willi sich gesetzt hatte und gab ihm die Leine. Er Zog mich zu sich, als ich mit meinem Kopf in höhe seines Schwanzes war, drückte er meinen Kopf nach unten und ich öffnete meinen Mund. Dann begann ich ihn ausgiebig zu blasen. Biggi griff mir von hinten zwischen die Beine und wichste meinen Schwanz. Es dauerte nur ein paar Sekunden und ich schoss meine Ladung auf den Fußboden. Biggi nahm Willi die leine aus der Hand und zog mich von seinem Schwanz. Ich hockte nun vor meinem See aus Sperma. Biggi drückte mich nach unten und ich leckte alles auf.Nachdem der Boden wieder sauber war, sagte Biggi das ich mich aufs Sofa setzen soll. Was ich auch gleich tat. Ich war noch so geil das ich immer noch einen Ständer hatte. Biggi drückte mich nach hinten ins Sofa, schnallte den Strapon ab und setzte sich ohne lange zu zögern auf meinen Schwanz. Ohje war das geil in eine nasse Spalte ein zu tauchen. Sie begann mich ganz langsam an zu reiten. Sie schaute zu Willi und sagte: Was sitzt du den da rum, ich habe noch ein Loch frei. Willi lies sich nicht zweimal bitten und ging schnell hibter Biggi, er hockte sich etwas hin und führte seinen Schwanz an ihren Hintereingang. Biggi hielt kurz still und Willi schob sich ganz langsam in ihren Arsch. Ich spürte sie er immer weiter in sie eindrang und es immer enger wurde. Nachdem er ganz in ankara escort ihr war, begann sie sich ganz langsam zu bewegen, Willi und ich fanden ganz schnell einen gemeinsamen Takt. Biggi ging ab und war vor Lust nur noch am stöhnen. Willi und ich wurden immer schneller , Biggi immer lauter. Biggi fing dann an zu zittern, sie schrie ihren Höhepunkt raus. Willi und ich waren auch so weit und wir pumpten unseren Saft in ihre beiden Löcher. Willi zog seinen Schwanz aus ihrem Hintern und ich spürte wie sein Saft aus ihr heraus lief und über meinen Sack. Biggi stieg total fertig von mir runter und setzte sich aufs Sofa zwischen uns. Wir tranken dann noch unsere Gläser leer und da es schon wieder Spät geworden war, gingen wir zusammen ins Badezimmer. Die Dusche reichte aber nur für zwei. Da ich ja noch die Handschellen um hatte, ging Biggi mit mir unter die Dusche und seifte mich ordentlich ab, danach trocknete Willi mich ab. Jetzt standen die beiden unter der Dusche und reinigten sich. Nachdem wir alle wieder sauber waren gingen wir ins Schlafzimmer und legten uns ins Bett. Biggi lag wieder zwischen uns und Willi kuschelte sich an sie. Ich war so fertig das ich ganz schnell einschlief. Dadurch das ich ja noch die Hände auf den Rücken gebunden hatte, hatte ich nicht besonders gut geschlafen, als ich morgen durch lautes stöhnen und das wackeln des Bettes geweckt wurde. Ich sah das Biggi auf Willi saß und ihn wild ritt. Mein Schwanz stand sofort wie eine Eins. Das ich nun auch wach war störte die beiden aber überhaupt nicht, ganz im gegenteil, Biggi schaute zu mir rüber und sagte: Na da ist ja auch mal einer aufgewacht und schau mal der hat ja eine Ständer. In dem Moment wo sie das sagte kam sie und schlug mir gegen meine Latte. Ich zuckte zusammen und wollte mich weg rollen. Das gelang mir aber nicht den sie griff nun an meine Sack und drückte mir die Eier. Ich stöhnte laut auf. Das schien die beiden so an zu machen das sie jetzt beide kamen. Biggi lies meine Eier los und ehe ich mich versah saß sie auf meinem Gesicht. Ich begann sie sofort zu lecken und schluckte Willi seine ganzen Saft. Nachdem sie sauber war leckte ich noch Willi seinen Schwanz sauber. Die beiden standen dann auf und halfen mir auch hoch. Nun stand ich da, mit einer gewaltigen Latte vor den beiden. Willi hatte erbarmen mit mir und wichste mir schnell einem. Biggi fing meinen ganzen Saft mit den Händen auf und dann durfte ich ihre Hände sauber lecken. Dann wurden mir die Handschellen abgenommen.Wir gingen zusammen in die Küche und machten Frühstück. Nachdem wir fertig waren und alles wieder weg geräumt hatten, zogen die beiden sich an und machten sich auf den Weg. Ich war nun wieder alleine, mir tat irgendwie alles weh, die Eier schmerzten und der Arsch erst recht, aber es war weider ein geiles Wochenende.Gegen Abend bekam ich dann eine Nachricht von WilliHay Klauses war wieder echt geil bei dir und ich habe Biggi, nachdem wir auf dem Weg zu ihr nochmal anhalten mussten um so Richtig schön zu ficken nach Hause gebracht. Und was soll ich dir sagen, so wie es aussieht haben wir beide uns in ein an der verliebt. Sie ist auch wirklich eine super tolle Frau. Sie hat mir auch von ihrer Freundin erzählt, du weist ja mit der sie telefoniert hat, und die hat sie heute Nachmittag noch getroffen. So wie sie mir dann ersten erzählt hat möchte die Freundin dich gerne mal kennen lernen. Sie hat mir ein Bild von ihr geschickt und das schicke ich dir hier als Anhang mit. Kannst es dir ja mal überlegen.Gruß WilliIch lass mir alles noch einmal durch und schaute mit dann das Bild an. Wow da sah ich eine junge Frau mit roten Haaren, Sommersprossen und so wie man es durch die Bluse erahnen konnte eine schönen B Körbchen Busen.Hay Willidas freut mich für euch beide und hatte mir nach heute Morgen schon sowas gedacht. Das Bild was du mir da geschickt hat, oh man die Frau ist echt der Hammer und na klar würde ich sie gerne kennen lernen, müssen nur mal schauen wie wir das hin bekommen.Gruß KlausIch bekam prompt eine Antwort von von WilliHay Klausdas habe ich mir schon gedacht das du sie kennen lernen möchtest. Sie heißt übrigens Vicky und ist 35 Jahre alt. Wir können ja mal schauen wie es nächstes Wochenende aussieht, wenn es passen sollte kannst du ja zu Biggi kommen. Sie hat eine schöne große WohnungGruß WilliIch schaute kurz in meinem Kalender nach und sagte Willi zu der freute sich und sagte gleich den beiden Frauen bescheid das ich kommen werde. Oh man war ich aufgeregt und neugierig auf Vicky, vielleicht hatte ich ja auch glück und es ergibt sich was festes mit ihr.Aber dazu im nächsten Teil mehr

Ben Esra telefonda seni bosaltmami ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Bir cevap yazın

E-posta hesabınız yayımlanmayacak. Gerekli alanlar * ile işaretlenmişlerdir

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.